Bitcoin-FAQWas ist Bitcoin-Mining?

Was ist Bitcoin-Mining?

Als Mining wird das sogenannte "Erzeugen" oder auch "Schürfen" von Bitcoins  bezeichnet. Dies geschieht indem man die Rechenleistung seines Computers einem Bitcoin-Netzwerk zur Verfügung stellt. Man erwirbt also keine Bitcoins im Tausch gegen Bargeld sondern lässt sie im Prinzip errechnen.

Je höher dabei die bestimmte Rechenleistung ist, desto höher steigen die Chancen mit Bitcoin oder mit den einhergehenden Transaktionsgebühren belohnt zu werden. Das Augenmerk der Rechenleistung liegt hier nicht auf der CPU sondern in den gebräuchlichsten Methoden auf der GPU der Grafikkarte.

Die Rechner müssen über komplizierte mathematische Formeln ganz bestimmte Hash-Werte errechnen. Durchschnittlich werden weltweit aller 10 Minuten 25 neue Bitcoin fertig gestellt. Dieser Wert halbiert sich jedoch aufgrund der immer weiter steigenden Rechenleistung ca. alle 4 Jahre.

Mit normalen handelsüblichen Heimcomputern lohnt sich der Rechenaufwand jedoch nicht, da die Stromkosten mittlerweile höher wären als der Ertrag an Bitcoin letztendlich wert ist.

Um effektiv Bitcoin-Mining zu betreiben benötigt man daher inzwischen spezialisierte Computer die besonders schnell im Berechnen dieser komplizierten mathematischen Formeln sind. Deswegen sind die sogenannten ASIC-Rechner natürlich auch dementsprechend teuer und müssen durch die stetig steigenden Rechenanforderungen zusätzlich ständig aufgerüstet werden.

Wer trotzdem mit seinem Heimcomputer am Bitcoin-Mining teilnehmen möchte kann sich aber inzwischen gut organisierten Miningpools anschließen. Dabei wird die Rechenleistung in die Cloud eingebracht wodurch im Zusammenschluss eine sehr starke Rechenleistung generiert wird.

 

Für alle die nun trotzdem noch Lust haben, selber Bitcoin-Mining zu betreiben soll diese kleine Anleitung eine erste Hilfe bieten.

>> Bitcoin-Mining-Anleitung

Go to top